Arbeiten bis 2007 -Auswahl

Wiesennotizen,

2007, mehrteilig und variabel, Vierkantstahl lackiert, Maße divers, hier: 20x35x27cm

 

"Das Glück ist innen..."

2006, Stahlblech verzinkt

12-teilig, je78x27x33 cm

 

Aus den Wandungen der Blechbehälter sind Haikus

japanischer Dichter des 17. und 18. Jahrhunderts

herausgelasert. Formal nicht unähnlichen Gebilden

begegnet man im Stadtraum immer wieder

in der Gestalt von Abfalleimern.

 

Im Licht

2005, Koks, Fundstücke und elektrisches Licht auf komprimierter Kohle, 100x330x110cm

Strukturen der Erleuchtung

2004, elektrisches Licht und Fundstücke aus Draht, verlötet, komprimiert und pulverbeschichtet,

110x110x35cm

 

Tuttlinger Vliese

2001, Kohlenstaub auf Putzvliesen, 59x61cm

 

Für eine über zwei Meter hohe Raumskulptur wurde im       1. Stock der Städtischen Galerie Tuttlingen eine stählerne Gitterkonstruktion mit ca. 80 Säcken Kohle befüllt.

Während des Aufbaus hatte sich unmerklich eine gleichmäßige feine Schicht Kohlenstaub auf dem

Fußboden und anderen Flächen abgelagert...

Ausflug an den Mummelsee

2001, verzinkter Stahl, 5-teilg

 

Einen Steinwurf entfernt vom strömenden Touristenverkehr.

Nicht weit von der Promenade rund um den See.

Wo die Wanderwege beginnen, Tierspuren sich zwischen

den Bäumen verlieren und ein letztes Erfrischungstüchlein

auf dem Waldboden verrottet.

 

 

Nahe beim Kunstpfad

dort inmitten von Tannen

ein paar Mülleimer.

 

Container

1998, Hohenkarpfen, Hausen ob Verona

Der Hohenkarpfen ist ein imposanter Bergkegel,

majestätisch gelegen inmitten einer idyllischen

Landschaft am Rande der schwäbischen Alb

zwischen Spaichingen und Tuttlingen.

1998 wurde ich im Rahmen eines Stipendiums

der dort ansässigen Kunststiftung eingeladen,

im Gelände eine Arbeit zu realisieren...

und allen Plänen gegenüber...

1996/97, 49-teilig, jeweils 9,5x9,5x9,5cm,

Stahlmatrizen, Stahlstempel geglüht, verpresste Rosenknospen 

und allen Plänen gegenüber begleitet mich die Frage: "Was soll der Unsinn?". Eine Frage die überhaupt ganz und gar von mir Besitz zu nehmen droht.

                                                                                                    Theodor Fontane

Wiesennotiz
1996, Gras, Glas und Stahlzwingen,
50x70x67 cm

Skulptur für ein paar Pusteblumen

1996, Stahl, Glas und Löwenzahnsamen,

123x295x295 cm

 

Große Wolke, gesockelt,

1996, MDF, Leinen und Blütenöl Lavendel

 

Sechzehn weiße Sockel (0,25x0,25x1,20m)

sind in gleichmäßigen Abständen zu einem großen Quadrat installiert. Sie tragen offen-

sichtlich nichts, ihre Oberfläche scheint leer... 

Karbothek
1993/94, verpresste Kohle, Stahlregale

Drei Stahlregale, eng aneinander-gerückt, zusammen 1.95 m hoch, 2.79 m breit und 0.40 m tief. In die jeweils fünf Regalböden sind verpresste Kohle-platten in Stärken von 5-8 cm und einem Format von 34 x 40 cm eingestellt.

Die Platten stehen senkrecht, aufrecht im Regal. Die sichtbare Reihung der Schmalseiten erinnert unwillkürlich an eine Bibliothek, an eine Folge von Buchrücken.

Sowohl die große Form wie das Material Kohle, ein aus abgestorbenen Pflanzen unter Druck entstandenes energetisches Material, verweisen auf ein Potential, die Speicherung einer Kraft. 

Energie, primär als Potential verstanden liegt im Stofflichen der Handelsware Kohle, wie im Formalen der Buchform.

Christoph Bauer

Ohne Titel

1991, Stahl geschweisst, geglüht,

11x96x30cm

Depot

1989, Stahl verschweißt und geglüht, Anthrazitkohle, 12x23x27cm